Gusstechnologe EFZ (4 Jahre)

Gusstechnologen stellen aus Metalllegierungen Gussteile her. Sie planen, überwachen und optimieren die Produktion, führen Giessversuche durch und kümmern sich um die Qualitätssicherung. Gussteile sind in den verschiedensten Bereichen anzutreffen, zum Beispiel im Haushalt, in der Elektro-, Fahrzeug-, Maschinen- und Textilindustrie, im Apparate-, Motoren- und Pumpenbau sowie in der Medizinal- und Messtechnik. Unsere Gusstechnologen stellen vorwiegend Leichtmetallkomponenten für Fahrzeuge her.

Berufsbild Gusstechnologe EFZ

Nach Ihrer Ausbildung kennen Sie das Herstellungsverfahren und können die Produktion entsprechend planen, überwachen und optimieren.Für die Fertigung von Grossserien und Präzisionsteilen setzen Gusstechnologen Verfahren mit Dauerformen, also wieder verwendbaren Formen, ein. Gusstechnologen überwachen den Giessprozess. Sie sorgen dafür, dass die Bestimmungen zu Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz eingehalten werden. Sie kontrollieren die Gussteile, protokollieren die Prozesse und sind verantwortlich für die Qualitätssicherung. Sie führen Giessversuche durch und beteiligen sich an der Entwicklung neuer Verfahren. Um sich bei seinen Arbeiten zu schützen, trägt er nebst Arbeitskleidern auch Sicherheitsschuhe und Schutzbrille.

Haupttätigkeiten

  • Einrichtung der Maschinen und Giesszellen
  • Bedienung der Maschinen und Giesszellen
  • Optimierung von Produktionsanlagen
  • Weiterentwicklung der Giesstechnologie
  • Störungsbehebungen an Giessanlagen

Entwicklungsmöglichkeiten

  • Industriemeister HFP 
  • HF Maschinenbau
  • Produktionsfachmann
  • Prozessfachmann
  • Technischer Kauffmann
  • HF Unternehmensprozesse
  • Teamleiter

Voraussetzungen

  • Freude an Mechanik und Technik
  • Fähigkeit zu logischem und analytischem Denken
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Flexibilität
  • Ideenreichtum
  • Freude, aktiv mit anzupacken
  • Hohe Motivation und ausgeprägter Leistungswille
  • Begeisterung und Talent für Mathematik
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Sekundarschule, gute Realschüler

Ausbildungen

Berufsschule pro Woche
Grundkurse
Fachkundeunterricht
Niveau G 
im 1. Lehrjahr 2 Tage, danach 1 Tag
2 Wochen Sicherheitskurs 
5 Tage im 1. Lehrjahr
Niveau E
im 1./2. Lehrjahr 2 Tage, danach 1 Tag
2 Tage mechanische Grundausbildung
10 Tage im 2. Lehrjahr
12 Tage maschinelle Fertigungstechnik
10 Tage im 3. Lehrjahr
10 Tage im 4. Lehrjahr

Aus dem Alltag eines Lernenden

Am Anfang der Lehre als Gusstechnologe EFZ besucht man einen Sicherheitskurs bei Bühler AG. Der zweite Sicherheitskurs findet zwei Monate später statt. In dieser Woche wird der Umgang mit der Druckgussmaschine erklärt.

Anel Jusufi
Ehemaliger Lernender
DGS Druckguss Systeme AG
 
Im 1. Lehrjahr wird vorwiegend in der Produktion gearbeitet. Es wird einem erklärt wie man eine Giessmaschine bedient und wie man Fehler beheben kann. 
Im 2. Lehrjahr darf man mitrüsten. Das heisst, mit einem ausgebildeten Einrichter zusammen eine Form und Stanze ab- und aufspannen. Im Falle eines Produktionswechsels werden die Peripheriegeräte umgebaut. 
Im 3. Lehrjahr hat man verschiedene Kurse bei der Bühler AG, wie z.B. Roboterkurs, Formentwicklungskurs, Einrichterkurs und viele mehr.